- Nach genau 50 Jahren wieder zusammen im Gottesdienst. Viel mehr hier...
- Ökumenische Bibelveranstaltungen,
mehr hier...

Herzlich willkommen bei der Evangel. Kirchengemeinde Nehren

Prima, dass Sie uns angeklickt haben und vielen Dank!  

Auf diesen Internetseiten finden Sie die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde. Wir haben Ansprechpartner, Gottesdienstzeiten, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt. 

Nehren liegt im schönen Steinlachtal des Landkreises Tübingen, Baden-Württemberg. Unsere Kirche steht nicht mitten im Dorf, sondern am nord-östlichen Ortsrand auf einem Hügel. Leute die von der B27-Straße her kommen, können sie leicht an ihrem Fachwerkkirchturm erkennen. Dort hinauf sollten Sie auch mal steigen - es lohnt sich. 

Es lohnt sich überhaupt zu uns zu kommen, schließlich haben wir ja was ganz Besonderes anzubieten. Schnuppern Sie mal weiter auf unserer Internetseite. Nochmals, herzlich willkommen!

Oh, beinahe hätten wir etwas vergessen: Bei uns können Sie, egal ob jugendlich oder älter, auch mitmachen. Wie und was? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Wenn Sie uns schreiben möchten - Lob, Kritik, Vorschläge - klicken Sie ganz oben auf "Kontakt". Wir freuen uns über Ihre Post und bedanken uns im Voraus.

Nun geht's aber endlich los. Viel Freude beim Surfen auf der Internetseite der Evangelischen Gemeinde in Nehren. (:-)

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Prediger, Brückenbauer, Freund

    Als einen „Prediger, der aus der Fülle der biblischen Botschaft lebte und schöpfte“, würdigte der württembergische Landesbischof Frank Otfried July seinen verstorbenen Vorgänger Altlandesbischof Theo Sorg in seiner Predigt beim Trauergottesdienst am Freitag, 24. März, in der Stuttgarter Stiftskirche.

    mehr

  • Nicht sofort drankommen

    Zeit ist kostbar, Zeit ist Geld. Mit der Fastenaktion „Augenblick mal! Sieben Wochen ohne Sofort“ ruft die evangelische Kirche zur Entschleunigung auf und regt zum Nachdenken an. Der Tänzer, Choreograph, Musiker Eric Gauthier macht sich Gedanken über das Thema der vierten Fastenwoche „Nicht sofort drankommen“.

    mehr

  • Zwischen Afghanistan, Angst und Anfeindung

    Der 21. März ist der Internationale Tag gegen Rassismus. Aber wie steht es in Stuttgart um die Fremdenfreundlichkeit? Asylpfarrer Joachim Schlecht, Leiter des Arbeitskreis Asyl wünscht sich mehr Toleranz gegenüber Flüchtlingen.

    mehr