Die Arbeiten gehen vorwärts, aber leider kommen neue hinzu

Bauarbeiten für die Kirchensanierung in vollem Gang, unten, oben, in der Mitte und an allen Ecken und Kanten (Stand: Ende Juni 2016)

Gott sei Dank, die Drainage des Kirchengebäudes ist abgeschlossen und zwar richtig und gut für die nächsten Jahrzehnte. Allerdings sieht man nicht viel davon, weil dieser Sanierungsteil unter dem Boden erfolgt ist - da wurde viel Geld "vergraben".

Das Baugerüst steht schon einige Wochen sicher und überall sichtbar am Turm und entlang der Kirchenwände. Es geht an verschiedenen Stellen sogar über das Dach hinaus, sodass auch dieses genauer untersucht werden konnte. Das Ergebnis war recht traurig, es zeigt morsche Balken und Holzauflagen, so dass Mehrkosten von 30.000 EUR entstehen.

Aber auch bei den  Steinmetzarbeiten sieht man wie der Zahn der Zeit nagt. Die Fachleute müssen nun sorgfältig die z.T. tiefen Mauerritzen reparieren und manchen Baustein sogar ganz ersetzen.

War die Sanierung ursprünglich mit insgesamt 315.000 EUR angesetzt, hat Architekt Hörz jetzt die Kosten mit 405.000 EUR berechnet.

Wenn Sie mehr und genauere Informationen haben möchten, so lesen Sie hier den letzten Baubericht, der ist nicht schön, aber da müssen wir durch.

Dies wird auch Sie überzeugen, wenn Sie die folgenden Baumängel an der Kirche und hoch droben auf dem Dach ansehen. Diese Bilder sind gar nicht beruhigend, aber die Realität. Hier mehr...

Andere Fotos vom Gerüst in die Tiefe und Weite, sind jedoch schöner. Wenn Sie nicht auf das Kirchendach oder den Turm steigen können, so gibt's hier dafür ein paar Aussichtsbilder von Herbert Gaißer. Klicken Sie einfach mal auf ein Foto...