Berichte, Bilder und Geschichten

Hier gibt's was zum Anschauen 

nämlich Bilder, Fotos, Berichte und ein paar Geschichten von Gemeindeaktivitäten die jedermann zugänglich sind.   

Eine Übersicht gibt die Spalte links - einfach dort anklicken und flugs sind Sie dort.  

Wenn Sie auch etwas anzubieten haben, nur hurtig anrufen und die Foto oder Berichte zur Verfügung stellen. Dabei bestimmen Sie wie lang Ihr Beitrag zu sehen sein soll.

Wenn Ihnen die Bilder und Berichte gefallen, so schreiben Sie uns.
Haben Sie Vorschläge oder Kritik, so lassen Sie uns dies auch wissen. Dazu können Sie auf der Startseite in der rechten Spalte "Kontakt"  und "Gästebuch" benutzen.
Wir sind Nichtprofies und lernen gerne dazu.
Jedenfalls freuen wir uns über Ihre Post und bedanken uns dafür schon im Voraus. 

Tel: 07473 -15 28
Mail: w.h.linkdontospamme@gowaway.web.de

Sanierung der Kirchenheizung geht in die Endrunde

Die Fachhandwerker Holzschuh und Landgraf aus Mosbach

Gute Nachrichten aus unserer Veitskirche

In der Kirche gibt's schon lange keine Gottesdienste mehr. Die Kirchenbänke waren bis vor Kurzem von grauen dicken Folien abgedeckt. Bis jetzt ist die Orgel überhaupt nicht sichtbar. Doch Altar und Kanzel sind nicht mehr ganz abgedeckt, aber noch recht schmutzig. Sehr schmutzig ist auch der Boden, wie in einer schon lange ungeputzten Garage. Dafür ist die mittlere Reihe der Kirchenbänke wieder an ihren ursprünglichen Stellen hingestellt und festgeschraubt.
Heizungsbauer und Elektriker haben aber in den letzten Woche "voll" gearbeitet. Wenn man genauer hinschaut oder sich gar den Stand der Sanierungsarbeiten erklären läßt, dann kommt Freude auf.
Bald sind die Heizungsrohre, Verteiler, Gasheizgeräte fertig installiert, sodass andere Fachleute den elektronische Programm- und die Steuerungskasten einbauen können. Vorher werden jedoch Fachleute den Propantank vor der Kirche  mit dem Heizungssystem verbinden müssen.
Und dann kann das innerkirchliche Feuer- und Heizungswerk gestartet und ausprobiert werden. Denn so einfach wie eine Hausheizung ist die Kirchenheizung nicht. Die Feuchtigkeit im Kirchenraum muss mit Sensoren stehtig geprüft werden und auch mit Schließen und Öffnen einiger Fenster auf dem richtigen Mass gehalten zu werden.

Und wann soll das soweit sein? Wahrscheinlich noch in der kommenden Adventszeit. Ganz sicher ist jedoch, dass sich die Kosten für die Sanierung über 200.00 EUR belaufen werden und - noch sicherer - ein großer Betrag noch fehlt. Eine gute Möglichkeit unserer Kirchengemeinde noch ein Weihnachstgeschenk zu machen!

Schauen Sie sich die Bilder an. So sieht's jetzt, Mitte November 2020, aus.
Wenn Sie sehen möchten wie die Kirche vor dem Beginn der Sanierung ausgesehen hat, klicken Sie hier ...

 

 

Kinderbibeltage 2019

Gute und schöne Tage für unsere Kinder

Unter dem Motto 1, 2 oder 3 hatten die Kinder wie auch die Mitarbeiterinnen viel Spaß bei den Kinderbibeltagen im Mai.

Es wurde gespielt, gebastelt, gesungen, gelacht, gegessen, gefeiert … und gemeinsam bedacht, was an Himmelfahrt und Pfingsten eigentlich geschah. So endete der Samstag mit einem großen Geburtstagsfest zu Ehren der „Kirche“.

Beim abschließenden Familiengottesdienst am Sonntag waren wir der Dreieinigkeit auf der Spur:
Gott der Vater und der Sohn und der Heilige Geist
Hier erweiterten wir unser Motto von 1, 2 oder 3 zu 1, 2 und 3

An dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN an alle Mitarbeiterinnen, die diese Tage möglich gemacht haben.

Die Tage werden allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung bleiben.

 

Erntedankfest 2019

Erntedank in der Kirche

Die Kinder des Reisser-Kindergartens führten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Geschichte vom Kartoffelkönig auf.

Die größte Kartoffel, der "Kartoffelkönig" in der Kartoffelkiste der Großmutter wollte sich nicht aufessen lassen und kullerte davon. Auf seinem Weg im Wald musste er sich gegen Igel, Hase, Stachelschwein und Hexe wehren, die ihn alle verputzen wollten. Schließlich  begegneten ihm zwei hungrige Kinder, die von Reibekuchen träumten. Ihnen hüpfte der Kartoffelkönig ins Körbchen und opferte sich für die beiden. Er blieb bei denen, die ihn wirklich brauchten.

Außerdem stellte sich der neue Konfirmandenjahrgang im Gottesdienst vor. Sie berichteten, was ihnen im Leben wirklich wichtig ist und was sie von der Kirche erwarten. Sie bekamen ihre Konfirmandenbibeln überreicht.

Der Altar war wieder schön geschmückt mit Erntedankgaben, die zusammen mit dem Opfer der Mössinger Tafel zugute kommen.
Text und Bilder: Barbara Schott

Ein schöner, heller Kirchplatz entsteht

Ein Platz zum Treffen und Verweilen

Vom Steinlachtal kommend, baut die Gemeinde Nehren gleich am Eingang des Dorfes,  auf dem Kirchenbuckel
einen ca. 50 qm großen Platz für Besucher, die angelockt vom Ort selbst und von der schönen Veitskirche, deren imposanter  Fachwerkturm weit ins Steinlachtal hinausblickt, erst einmal auf diesem schön gestalteten Kirchenvorplatz Halt machen wollen.

Und so ist der Plan

Zum Verweilen auf dem gepflasterten Platz laden gemütliche Bänke,
umgeben von duftenden Rosenbeeten und einer schattenspendenden Linde, ein.
Warum nicht noch ein Kirchenbesuch in der schönen, offenen Veitskirche machen, bevor es dann auf der "Fachwerkstraße" weitergeht in den sehenswerten Ort Nehren mit dem alten Ortskern, den eine stattliche Anzahl schöner Fachwerkhäuser prägt.

Mit dem neuen Platz hat die bürgerliche Gemeinde viele Möglichkeiten für kleinere Feste, Veranstaltungen und für Bürgertreffs geschaffen. Auch die Kirchengemeinde profitiert sehr stark von dem Platz. Er liegt praktisch vor dem Kirchenportal und ist mit wenigen Schritten für Kirchkaffee, Kirchenfeste, Ständerling bei Hochzeiten etc.,bequem erreichbar.

Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde für die Benutzungsmöglichkeiten durch die Kirche. Zeugt es doch von einem guten Verhältnis und einem guten Miteinander zwischen bürgerlicher und kirchlicher Gemeinde.

Der Platz ist von der Hauchliger Straße aus, auf der einen Seite über eine Steintreppe vorbei am Krieger-Denkmal, und auf der anderen Seite über einen gepflasterten Weg barrierefrei zu erreichen.
Herbert Gaißer

Sehen Sie sich hier ein paar Fotos an!
Übrigens wird der neue Kirchplatz am Sonntag, den 09. September mit einem Gottesdienst um 11:00 Uhr eingeweiht. Herzlich Willkommen!