Predigten von Pfr. Dr. Jörg Conrad

Predigen geht auf die Nerven?

Das kann schon sein, insbesondere, wenn man immer dasselbe gesagt bekommt. Manche Kinder können davon ein Lied singen. Lieder werden übrigens auch hier vor und nach der Predigt gesungen, aber nicht ätzend, sondern immer andere, allerdings auch ganz alte, jedoch auch neue. Klar, Predigten sollten ans Herz gehen, aber natürlich auch in den Kopf. Dazu muß man sie aber erst hören - am besten im Gottesdienst, in unserer einfachen, aber schöne Dorfkirche.

Weil dies aber viele Leute nicht können, oder auch nicht möchten, gibt es hier ein Angebot: Keineswegs immer das Gleiche, sondern immer etwas Anderes, Neues, Tröstliches, Gutes oder gar Göttliches. Und alles umsonst, aber mit der Voraussetzung, dass Sie etwas Zeit investieren - so 10 bis 20 Minuten. Probieren Sie es aus, aber vorsichtig, Predigten gehen manchmal wirklich ins Herz.

----------------------------------------------------

Gottesdienste an PFINGSTEN 2020

Gottesdienst in der Veitskirche am Pfingstfest 2020

Gesamter Textablauf mit Predigt, hier klicken...

 

Gottesdienst im Grünen am Pfingstmontag 2020

Gesamter Textablauf mit Predigt, hier klicken ...

 

 

 

Gottesdienst in unserer Veitskirche am 17. Mai 2020

Gebet zu Gott

© original_clipdealer.de

"Vorspiel-Begrüßung-Psalm-Eingangsgebet-Lied"

"Schriftlesung und Predigt"

"Lied-Fürbitte-VaterUnser-Abkündigungen-Segen"

ROGATE ist der lateinische Name für diesen Sonntag und bedeutet "Beten"

Dieser Gottesdienst wird, "Gott sei Dank", nicht mehr nur im Internet gefeiert, sondern am Sonntag ab 10:00 Uhr in unserer Veitskirche.
Ja, es ist noch nicht so wie früher, als man sich überall dort hin sitzen konnte wo man wollte. Sicherheitsabstände müssen eingehalten werden und Singen ist auch noch nicht angebracht. Aber bereits letzte Woche wurde die Kirche ja wieder geöffnet und es hat gar nicht so schlecht geklappt.

Aus diesem Grunde finden Sie hier auch keine Hinweise auf den Gottesdienstverlauf zum Anklicken, aber immerhin den ganzen Text in schriftlicher Form zum Ausdrucken bzw. zum Lesen.

Hier ist der Link zum Draufklicken ...

Wir haben den ganzen Gottesdienst auch akustisch aufgenommen und hier ins Netz gestellt, zum bequemen Nachhören.

Dies ist der ganze akustische Gottesdienst zum Anhören, nach einem Klick ...

Gottesdienst zum Sonntag Kantate 10. Mai 2020

Gemeinsames Singen

© original_clipdealer.de

Singen ist ganz prima, zusammen Singen ist noch besser

Singen und kreative Klänge hört man, Gott sei Dank, jetzt auch wieder in den Kirchen. In unserem ersten Gottesdienst in der Corona-Krise erklingt zwar die Orgel, aber die Kirchenbesucher müssen mit dem Singen noch etwas warten.

Trotzdem "Gott sei Dank", unsere Veitskirche wird ab 10. Mai wieder offen sein. Hier finden Sie deshalb keinen so ausführlichen Ablauf des Gottesdienstes wie bei den letzten Sonntagen.


 1. Glockengeläut mit allen vier Glocken läuten den Kantate-Sonntag ein ...

2. Begrüßung von unserem Pfr. Jörg Conrad ...

3. Psalm 23 im EG 711 mit Eingangsgebet ...

4. Schriftlesung aus dem Neuen Testament, Römer 5, 1-5 mit ein paar Gedanken ...

5. Predigt zu 2. Chronik 5, 1-14 zum abgestimmten Lobpreis ...

6. Fürbitte und Vaterunser ..

7. Musikalisches Nachspiel ...

Diesen Gottesdienst gibt es auch in schriftlicher Form zum Ausdrucken ...

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag!

Internet-Gottesdienst am 03. Mai 2020

Foto von Falk Wussow

Gott ist wie ein Weinstock und wir wie die Reben?

Ehrlich, nicht mehr?
Weit mehr aus der Landwirtschaft bietet dieser Gottesdienst, den Sie wieder ganz nach Ihrem Wunsch gestalten können.
Ein Teil können Sie z.B. zweimal anhören und natürlich, wie immer, Sie können die Lieder, die Anja Schmid spielt, leise, aber auch kräftig mitsingen.
Ganz praktisch ist auch, dass Sie diesen Gottesdienst an Freunde und Bekannte weiterleiten können - oder, wenn Sie tatsächlich heute keine Zeit zum Anhören haben, eben auf morgen verschieben.
Besser ist natürlich gleich heute, also jetzt:

Hier ist der Ablauf zum Gottesdienst für den Sonntag Jubilate:

1. Glockengeläut: Hier grüßt die 70-jährige a-Glocke vom Turm unserer Veitskirche ...

2. Vorspiel ...

3. Begrüßung von unserem Pfr. Jörg Conrad ...

4. Lied EG 100: "Wir wollen alle fröhlich sein ..."

5. Psalm 18 im EG 707: " Ehr sei dem Vater ..."

6. Eingangsgebet und Stilles Gebet ...

7. Lied EG 432: "Gott gab uns Atem ..."

8. Schriftlesung aus dem Alten Testament: Jesaja 42, 1-7 ...

9. Lied EG 398: "In Dir ist Freude ..."

10. Predigt zu Johannes 15, 1-8 ...

11. Lied EG 619: "Du bist der Weg ..."

12. Fürbitte und Vaterunser ...

13. Lied EG 563: "Der Herr segne Dich ..."

14. Musikalisches Nachspiel ...

Herzlichen Dank an die Musiker der Familie Seitz, Roland an der Gitarre, Laura an der Geige und Sibylle an der Flöte und an unsere Organistin, Anja Schmid.

Möchten Sie noch ein Opfer geben, wie bei allen Gottesdiensten, hier zeigen wir wie es geht ...

Den ganzen Gottesdienst gibt es noch hier in schriftlicher Form zum Ausdrucken ...

 

 

Internet-Gottesdienst zum Ostersonntag 2020

Statue

© original_clipdealer.de

Trotz Coronakrise - FROHE OSTERN

Der Herr ist auferstanden- Hallelujah! Leider können wir unseren Ostergottesdienst nur mittels Internet feiern - aber wir tun es. Glocken läuten, die Kamera fliegt über unseren schönen Fachwerkturm und ein neues Lied ertönt. Machen Sie mit und klicken Sie die verschiedenen Teile des Internet-Gottesdienstes an. Frohe Ostern nochmals!

1. Lassen Sie hier unsere Glocken läuten ...

2. Schauen Sie sich den kurzen Videoclip an ...

3. Hier kommt die Begrüßung ...

4. Beim Lied EG 118: "Der Herr ist auferstanden", können Sie mitsingen ...

5. Psalm und Hymnus, EG 765 hören Sie hier ...

6. Musik von Telemann-Dolce gibt's hier ...

7. Schriftlesung und ein Gedanke dazu hier ...

8. Noch ein Lied EG 116: "Er ist erstanden ..."

9. Eine kurze Predigt mit einer frohen Botschaft ...

10. Lied EG 100: "Wir wollen alle fröhlich sein ..."

11. Zum Ende: Gebete und den Segen sogar umsonst ...

12. Jochen H. spielt auf der Posaune "Christ ist erstanden ..."

13. Und ganz zum Schluss nochmals Musik von Telemann ...

Möchten Sie den gesamten Gottesdienst auch schriftlich haben? Ein Klick hier ...

FROHE OSTERN mit herzlichem Dank an alle Beteiligten dieses Gottesdienstes!

----------------------------------------------------------------------------------------

Internet-Gottesdienst zum Karfreitag 2020

Kreuz bei Beuren

Wieder kein Gottesdienst in der Veitskirche - aber hier im Internet

Aufgenommen und Zusammengestellt vom Internetgottesdienst-Team unserer Kirchengemeinde. Wir haben uns wieder angestrengt, aber ein"schöner Karfreitagsgottesdienst" ist er nicht geworden. Dies wird, in Anbetracht dieses Feiertages, auch wohl nicht erwartet. Wir hoffen aber, dass er ein guter Gottesdienst geworden ist, der Ihnen hilft diesen Feiertag besser zu verstehen.

Hier ist der Ablauf des Gottesdienstes in verschiedenen Teilen, die Sie einzeln anklicken, anhören, ansehen und wo Sie mitsingen können.

1. Glockengeläut vom Turm unserer Veitskirche ...

2. Videoclip mit dem Lied NL 164: In einer fernen Zeit ...

3. Begrüßung mit dem Wochenspruch ...

4. Psalm 22 I (EG 709) mit Eingangsgebet ...

5. Lied EG 80: O Traurigkeit, o Herzeleid ...

6. Schriftlesung, Joh. 19, 16-30 mit ein paar Gedanken und ein Gebet ...

7. Predigt zu 2. Korinther 6, 14-21 ...

8. Lied EG 98: Korn, das in die Erde ...

9. Fürbittegebet, Vaterunser mit Segen ...

10. Nachspiel von J.S. Bach ...

Diesen ganzen Gottesdienstverlauf können Sie hier herunterladen und ausdrucken ...

Andacht an Gründonnerstag 2020

 Willkommen zur Andacht auf unserer Internetseite

Mit Pfr. Dr. Jörg Conrad und dem Internet-Gottesdiensteam

Wie bei den vorigen Internet-Gottesdiensten, können Sie hier die einzelnen Teile anklicken, anhören und mitsingen!

 

  1. Video und Lied: NL 155: „Ich bin das Brot...“

  2. Begrüßung und Tagesvers ....

  3. Psalm 111 und Eingangsgebet ...

  4. Schriftlesung, Matth. 26, 17-30 ...

  5. Predigt (Mose 12, 1-14)...

  6. Lied NL 30: „Durch das Dunkel hindurch..."

  7. Fürbitte, Vaterunser und Segen ...

  8. Lied EG 563: Der Herr segne Dich...“

  9. Nachspiel ....

Wenn Sie die Andacht nachlesen möchten, so klicken Sie hier...

Anmerkung: Das kurze Video (Nr.1) hat eine sehr hohe Auflösung und braucht bei manchen PC und Notebooks etwas länger zum Laden und etwas Geduld, dafür hat es aber eine hohe Qualität

Gottesdienst an Judika am 29.März 2020

Unser zweiter Internet-Gottesdienst

am 5. Sonntag der Passionszeit, nicht in der Veitskirche, sondern bei Ihnen vor dem Monitor oder mit dem Smartphone. Etwas Ungewöhnlich, aber wir leben z.T. auch in einer ungewöhnlichen Zeit die manchen von uns Menschen sogar Angste macht und eine Bedrohung ist.
Da wäre es doch schön und angenehm wenn man sich in eine Heimat zurückziehen könnte, ohne Angst und Bedrohung. Von dieser neuen Heimat wird in diesem Gottesdienst berichtet.
Nehmen Sie sich etwas Zeit um in diesen "einfachen" Gottesdienst zu Hören und zu Lesen, was uns gut tut.

Wir haben den Gottesdienst in kleinere Abschnitte aufgeteilt, die Sie hier anklicken, anhören und mitsingen können.

0. Glockengeläut ...

1. Begrüßung ...

2. Psalm 43 (EG 723) und Eingangsgebet ...

3. Lied EG 398, "In dier ist Freude ..."

4. Schriftlesung und Kommentar ...

5. Lied EG 361, "Befiehl Du Deine Wege ..."

6. Die Predigt zu Hebräer 13, 8-16 ...

7. Lied EG 97, "Holz auf Jesu Schultern ..."

8. Fürbitten, Vaterunser und Segen ...

9. Nachspiel von W.A. Mozart ...

Wenn Sie den Gottesdienst auch nachlesen möchten, so klicken Sie bitte hier ...

In eigener Sache: Sagen Sie uns Ihre Meinung über diesen Internet-Gottesdienst. Vielen Dank im Voraus!

Gottesdienst am Sonntag Lätare 22. März 2020

© original_clipdealer.de

Ein Gottesdienst in ungewöhnlicher Zeit

Nicht in unserer Veitskirche, nicht im Gemeindehaus und nicht im Grünen, sondern nur hier auf unserer Kirchen-Internetseite.

Warum? Weil wir gerade in einer ungewöhnlichen Zeit leben. Der Corona-Virus zwingt uns dazu.

Trotzdem, Pfarrer Jörg Conrad und unsere Organistin, Anja Schmid, haben dazu beigetragen, das wir wenigsten in hörender Weise diesen Gottesdienst feiern können. Hören Sie selbst.

Herzlich willkommen zum Gottesdienst am Sonntag Lätare am 22. März 2020:

Jetzt können Sie die einzelnen Teile des Gottesdienstes anklicken und anhören:

1. Begrüßung ...

2. Psalm und Eingangsgebet ...

3. Lied EG "Korn das in die Erde..."

4. Schriftlesung und Kommentar ...

5. Lied EG 396 "Jesus meine Freude..."

6. Die Predigt zu Jesaija 66, 10 - 14 ...

7. Lied NL "Verleih uns Frieden ..."

8. Fürbitten, Vaterunser und Segen ...

Wenn Sie den Gottesdienst auch nachlesen möchten, so klicken Sie bitte hier ...

Eine Predigt ohne Predigttext

Oberster Teil der Fensterrosette: Jesus mit fünf Jüngern am Tisch mit Brot und Wein. Jesus blickt auf den Beschauer

Sonntag, 04. März 2018

Geschichten von früher und heute

mit nagelneuen farbenfrohen Glasfenstern, betrachtete Pfr. Jörg Conrad am ersten Sonntag im März. Es war aber kein normaler Sonntagsgottesdienst, sondern der erste Gottesdienst nach der Winterkirche mit der "Einweihung" des neuen bunten Glasfensters im Chorraum.

Einige Wochen vorher wurde das Fenster in der Glaswerkstatt Saile in Stuttgart, nach den Wünschen des Kirchengemeinderates und Pfr. Conrad, entworfen, aufwänding hergestellt und in der Veitskirche eingebaut.
Das schon bestehende ältere Glasfenster wurde ja bereits vom Vater der Künstlerin Saile geschaffen. Das etwas dunkel gehaltene Auferstehungsfenster hat nun ein helleres Fenster  daneben bekommen.
Möglich wurde dies durch eine großzügige Spende eines Nehreners, der aber nicht genannt werden möchte. Herzlichen Dank umsomehr! :-)

In dieser Predigt geht es um die Geschichten die im neuen Buntglasfenster dargestellt sind.
Nehmen Sie sich Zeit zum Anhören und genug Muse die Glasfenster zu betrachten. Dann werden Sie erfahren, dass für eine gute Predigt nicht immer ein Bibeltext notwendig ist.

Klicken Sie auf auf eines der Fotos und dann nach rechts oder links (Fotos: Stephan Maile, bearbeitet von W. Link)

Predigt zur "Einweihung" des neuen Chorfensters

Ausschnitte vom Predigtgottesdienst zu Ostern

Ostersonntag, 18. April 2017

GOTT sei DANK,

dass nach dem Karfreitag Ostern kommt - dem "wichtigste Feiertag" der Christen!
Und warum, soll dieser sooo wichtig sein?
In ein paar Sätzen ist dies hier nicht zu erklären. Pfr. J. Conrad hat aber einleuchtende Gründe für die o.g. Feststellung.
Möchten Sie diese mal anhören? Vorher und danach gibt's zudem flotte Musikstücke mit der Orgel von Anja Schmid und Posaune von Phillip Speidel - mit einer Tonqualität die ganz ordentlich ist.

Gottesdienstausschnitte: Einfach auf das kleine Dreieck klicken... (12 MB, 16 Min.)

Predigt mit Sang und Klang zum Sonntag Kantate

Unsere Kirche zur Zeit des Sonntags Kantate

Sonntag, 24. April 2016

Singt ein neues Lied dem Chef der Welt

ist die Aufforderung des Predigttextes. Dies wurde sogleich fröhlich singend mit flotten Weisen "umgesetzt". Die Klänge des Nehrener Flötenensemble erfüllten den Chor. Die Stimmen des Kirchenchors jubilierten durch den ganzen Raum und "steckten" die Kirchenbesucher an.
Pfr. Jörg Conrad, sprach zwar über den Predigttext von Kolosser 3,12-16, ließ jedoch der Gemeinde viel Raum "mit Liedern zu predigen". Selten wurde in einem Gottesdienst soviel gesungen.
Möchten Sie mal reinhören? Kein Problem. Einfach unten auf das kleine, rote Dreieck klicken und schon sind Sie mitten drin.
Wenn Sie dann auch noch laut mitsingen oder leise mitsummen, dann tut dies besonders gut und Sie werden der o.g. Aufforderung gerecht.

unterschrift

Predigt in Worten und Klängen zu Kantate 2016 (21 Min.; 10 MB)

Predigt zu Jubilate - einmal etwas anders

Puntinello mit seinem Schnitzer Eli

Sonntag, 26. April 2015

Gemeindefest 2015: Mit einem Jubiläum, einer Verabschiedung und einem herzlichen Willkommen

Es war ein langer Gottesdienst, aber ganz und gar nicht langweilig. Vor der Kirche pfiffen die Vögel beim schönsten Frühlingswetter, drinnen die jungen Flötisten - und wie.
Pfarrer Jörg Conrad, stieg nicht auf die Kanzel, sondern hockte im Gang und erzählte mit eindrucksvollen Bildern die "wahre" Geschichte  von Puntinello vom Volk der Memmiks. Vorab gesagt, die Geschichte steht nicht in der Bibel, aber ein Gleichnis ist sie schon.
Klicken Sie unten auf das kleine, rote Dreieck und hören Sie hier wie es Puntinello erging...
Mehr über das
Gemeindefest mit vielen Bildern hier...

Puntinellos Geschichte: Erzählt von Jörg Conrad und erweitert von Susanne Mehlfeld

Predigt um Gottes Gaben zugenießen

Sonntag, 19. Jan. 2014

Eigentlich ist doch alles gesagt

Wir sitzen am Sonntagmorgen in einem schönen Raum. Gerade hat Georg ein schönes Lied vorgetragen. Auch wir, die Gemeinde hat fröhlich gesungen, von Anja angenehm begleitet. Wir könnten uns von Gottes Gaben "umhüllen lassen" und dann dieser sperrige Text.

Ja, man weiß nicht mal genau von wem er stammt und an wen er ursprünglich gerichtet ist? An zwei kurze Geschichten wird erinnert: Sie haben sogar mit Mord zu tun. Also ganz und gar nicht alles gesagt und geregelt?

Nehmen Sie sich Zeit! Kurzer Klick auf das kleine rote Dreieck - es lohnt sich!

Predigt über Hebräer 12, 12-25 (15 Min., 7 MB)

Eine Predigt in der Passionszeit

Sonntag, 03. März 2013

Die Schnauze voll von Gott?

Manche sagen das und viele mehr Menschen denken so. Natürlich tun wir so etwas nicht - das wäre einfach nicht biblisch. Wirklich? Der fromme und eifrige Prophet, Jeremia, der eigentlich gar keiner sein wollte, denkt noch viel Schlimmeres: Er verflucht sogar seine Geburt. Warum um Himmels willen so was Grasses? Jeremia hatte den Auftrag seinen Leuten Schreckliches zu sagen. Grund dazu hatte er ja auch. Die meisten seiner Landsleute kümmerten sich einen Dreck um Gott, sondern suchten nach Freuden, Reichtum, sichtbaren Göttern und opferten dabei sogar Kinder - sie waren schließlich modern.

Und eine solche alte, schlimme Geschichte soll für eine Predigt Sinn machen? Schwerster Tobak, auch für Pfr. Jörg Conrad.

Mehr können Sie hier hören - aber denken Sie dran, es ist eine sehr ernste Geschichte.

Predigt über Jeremia 20, 7-11 (8,9 MB, 19 Min.)

Predigt zum Christtag

Weihnachten 2012

Weihnachten ist das Fest der Liebe - das weiß doch jeder 

und die Liebe Gottes macht uns zu seinen Kindern - dies wissen wohl alle fortgeschrittene Christen.

Aber wie sieht es denn aus mit der Liebe bei uns auf der Erde? Hand auf's Herz, verstehen wir wirklich was von oben zu uns auf die Erde gekommen ist?

Wie ist es denn mit den Menschen, bei denen trotz Engelchören und frohe Hirten alles beim Alten bleibt und nicht viel damit anfangen können? Und nun wird im Predigttext sogar noch vom Gericht gesprochen und sogar vom Zorn Gottes.

Wo bleibt denn da die viel gerühmte Liebe Gottes? Hören Sie selbst was Pfr. Conrad darüber sagt, einfach auf's rote Dreieck klicken...

 

Predigt über Johannes 3, 31-36 (16 Minuten)

Predigt zum 4. Advent 2012

Sonntag, 23. Dezember 2012

Was theologische Experten von einen Prediger in der Wüste wissen möchten?

Was passierte von rund 2000 Jahren in der Wüste und am Fluss Jordan? Da war ein etwas wilder Bursche der sagte den Menschen seine Meinung - oder war es Gottes Wort? Er spricht vom Ende einer Zeitenwende und die Leute hörten sogar zu. Dem damalige "Oberkirchenrat" war dies nicht geheuer und wollte deswegen von ihm wissen, wer er ist. Johannes der Täufer, wie der gewaltige Prediger hieß,  antwortet den Experten zwar, sagte aber in erster Linie, wer er nicht ist.

Schon etwas kompliziert, insbesondere auch, wenn man sich fragt, was die Geschichte denn mit Advent und Weihnachten zu tun hat.

Nehmen sich ein paar Minuten Zeit um zu hören was ein theologische Experte von heute dazu sagt.

Einfach auf das kleine, rote Dreieck klicken... 

Predigt zu Joh. 1, 19-28 (15 min, 6,9 MB)

Predigt zum Erntedankfest 2012

Sonntag, 07. Oktober 2012

5-tausend Menschen satt machen

Wie geht das, wenn man nur ein paar mickrige Brote und Fische dabei hat?

Dies ist im nachhinein auch für Theologen ein Frage. Da ist es gut, wenn man jemand fragen kann der bei der berühmten Speisung dabei war. Hören Sie sich das Gespräch zwischen Pfarrer Conrad und der Jüngerin Andrea an. 

Klicken Sie unten auf das kleine rote Dreieck.

Ein paar Bilder dazu  gibt's hier...

 

Gespräch mit einem Augenzeugen

(4,22 MB, 9 Min.)

Predigt zum 12. So. nach Trinitatis, Apostelg. 3.1-10

Sonntag, 26. August 2012

Gibt es Wunder?

Es gibt natürlich Liebe auf den ersten Blick, oder auch einen Sechser im Lotto, aber dass ein lahmer Mensch wieder laufen oder gar herumhüpfen kann?

Hören Sie hier was einem Mann tolles passiert ist. Ob Ihnen auch so etwas passieren könnte?

Klicken Sie auf das kleine rote Dreieck.

Predigt, Apostelg. 3, 1-10

Gebet (1 MB, 2 Min.)

Predigt zu Trinitatis, Epheser 1, 3-14

Sonntag, 03. Juni, 2012

Gott, Vater Sohn und Heiliger Geist = Dreieinigkeit!

Verstehen Sie das? Schwere Kost! Zumal der ganze Predigttext im griechischen Original in einen riesig langen Satz gepresst ist. Da braucht man echt Hilfe. Pfr. Conrad gibt sie, und siehe da ein Lied entsteht. Es erzählt von göttlicher Macht, Weisheit, Ewigkeit, Sonne, Mond, Sterne - und von uns. Ein prima Angebot - sollte man wenigstens mal anhören. Dazu einfach auf das kleine rote Dreieck klicken.

Predigt: Epheser 1, 3-14

Ein Lobpreis Gottes, (20 Min.;9,5 MB)

Predigt zu den Konfirmationen

Sonntage, 06. und 13. Mai 2012

"Nichts soll Euch Angst machen,

Gott trägt uns, die Konfirmanden und uns alle. Hoffnung ist wichtig für die Zukunft. Hoffnung ist ein Gegenmittel zur Angst. Habt keine Angst zu kurz zu kommen!" Dies war der Tenor der Predigten zur Konfirmation.

Diese mutmachende Ansprache können Sie gerne hier anhören. Gönnen Sie sich die 15 Minuten - Sie werden sich darüber freuen. Einfach auf das untere kleine rote Dreieck klicken.

 

Mit einem Klick hier, gibt's dazu noch ein paar Konfirmationsbilder

Konfirmationspredigt 2012, 1. Petrus, 1-5

Hoffnung für die Zukunft (16 Min., 7,3 MB)

Predigt zur Investitur

Sonntag, 18. März 2012

Wie geht es Dir - im Gefängnis,

fragten die Christen von Philippi den Apostel Paulus? Und obwohl dieser hinter Gitter auf seinen Prozess wartete, war die Antwort ganz unerwartet positiv. Wie denn das?

Pfr. Conrad sprach, anläßlicher seiner Investitur, über den Antwortbrief den Paulus an an die junge Gemeinde in Kleinasien schickte.

Hören Sie selbst, welche frohe Botschaft er verkündete.

Predigt über Philipper 1, 12-21

(14 Min., 6,7 MB)